Noni-Saft

Noni-Saft

Die geheimnissvolle Zauberfrucht aus der Südsee
 

Seit mehr als 2000 Jahren setzen die Menschen der Südsee NONI als sanfte und vielseitige Frucht für ihr Wohlbefinden ein. Aber auch in Australien, China und Indien ist diese Frucht sehr beliebt. Das Wissen über die
Nonifrucht wird seit Jahrtausenden von den Ureinwohnern der Südsee von Generation zu Generation weiter gegeben. In vielen Kulturen wird dieser Frucht ein hohes Maß an Respekt und Ehrfurcht entgegen gebracht. Sie wird als Frucht der Götter oder als Frucht des Lebens bezeichnet. Die Frucht, die vor allem in der Südsee wächst, hat in den vergangenen Jahren die USA erobert und macht sich nun daran, ihren Siegeszug in Europa 
anzutreten. Weltweit wird durchschnittlich alle 2 Sekunden eine Flasche des gesunden Noni-Fruchtsaftes getrunken! Der lateinische Name des kleinen Baumes von dem die Nonifrucht stammt, lautet Morinda Citrifolia L. Dieser immergrüne Strauch wächst bevorzugt auf mineralstoffreichem Lavaboden und in Küstenregionen.


Noni - Die Südseefrucht

Noni enthält nach heutiger wissenschaftlicher Kenntnis ein breites Spektrum fruchttypischer, aber z. T. auch außergewöhnlicher Inhaltsstoffe. Besondere Bedeutung wird den sekundären Pflanzenstoffen zugeschrieben, die derzeit Gegenstand intensiver wissenschaftlicher Forschung sind. Man kennt in der Zwischenzeit eine große Zahl von Inhaltsstoffen, jedoch ist der Beitrag der einzelnen Inhaltsstoffe noch schwer abzuschätzen. Die
sonnengereiften Früchte stammen von Plantagen der Cook Inseln, welche ausschließlich nach organischen Prinzipien bewirtschaftet werden, d. h. es werden keine Pestizide oder Dünger verwendet. Laufende
Qualitätskontrollen gewährleisten unsere hohen Anforderungen laut Öko-Landbaugesetz. Die Cook Inseln stehen in geografischer und botanischer Hinsicht in engem Zusammenhang zu Tahiti. Die Nonibäume sind
genetisch identisch. Der überwiegende Teil der Nonifrüchte stammt aus Kulturen, jedoch unterscheiden sich die kultivierten Bäume nicht von in dieser Region verbreiteten wilden Nonibäumen. Alle Nonifrüchte werden handgepflückt und es werden keine herabgefallenen Früchte verarbeitet.


Anbaugebiet

MEDICURA-Noni wird gemäß den Richtlinien der Öko-Verordnung (EWG) 2092/91 angebaut und im Herkunftsland durch Bio-Gro (Kontrollbehörde in NZ) zertifiziert. Das Unternehmen ist zertifiziert durch die
DE-012-Ökokontrollstelle.


Auszug aus der EU-Zulassung

Die österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit GmbH, Institut für Lebensmitteluntersuchung Wien (durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit gemäß EN 17025 und EN 45004
akkreditierte Prüf- und Überwachungsstelle, Wien) stellte aufgrund der Prüfberichte und Untersuchungsergebnisse des LEFO-Institutes für Lebensmittel und Umweltforschung und weitere Prüfberichte namhafter
deutscher Analytik- und Prüflabore fest, dass die wesentliche Gleichwertigkeit mit dem Noni-Saft der Firma Morinda im Hinblick auf die verwendeten Früchte, Produktionsprozesse und der Zusammensetzung gegeben ist. Die Prüfberichte belegen auch die wesentliche Gleichwertigkeit von Wassergehalt, sowie Gehalte an Eiweiß, Fett, Asche, Gesamtkohlenhydraten, Energiegehalt, Ballaststoffe, Fructose, Glucose, Saccharose,
Mineralstoffen, Vitaminen, Aminosäuren, Dichte und PH-Wert mit dem Nonisaft aus der SCF-Stellungnahme vom 04.12.2002 .Damit ergibt sich auch eine wesentliche Gleichwertigkeit im Sinne der EU-Vorschriften mit
anderen hochwertigen Noni-Säften, die erfolgreich notifiziert wurden. Mit Schreiben vom 02.08.2004 wurden alle Europäischen Staaten von der Europäischen Kommission in Brüssel unterrichtet, dass unser
Noni-Fruchtsaft für den Verkauf in allen europäischen Mitgliedsstaaten zugelassen ist.


Verzehrsempfehlung

Bio-Nonidirektsaft ist gut gekühlt und pur am besten genießbar, lässt sich aber auch hervorragend mit anderen Säften oder Mineralwasser mischen. Genießen Sie MEDICURA Bio-Noni-Direktsaft morgens und abends in kleinen Portionen (15 ml = 1Esslöffel) oder einmal täglich (30 ml = 1 Schnapsglas) auf leeren Magen am besten vor dem Frühstück, bzw. vor den Mahlzeiten. Es gibt Hinweise, dass einige der ungewöhnlichen Inhaltsstoffe besonders gut über die Mundschleimhaut aufgenommen werden können. Im Ursprungsland wird empfohlen, den Saft einige Zeit im Mund zu belassen und dabei mit der Zunge leicht zu bewegen.


Anzeige pro Seite
Sortieren nach

Noni Direktsaft

Artikel-Nr.: 5001

ab 9,50 *
1000 ml = 28,79 €
*
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand